DEAL MAGAZIN - 04.10.2019 || Berlin: RHE trotzt dem Mietendeckel und verkauft Wohnportfolio

Wir befinden uns im Jahre 2019. Ein sogenannter Mietendeckel hat den ganzen Berliner Immobilienmarkt in Schockstarre versetzt. Den ganzen Berliner Immobilienmarkt?

Nein!

Ein von unbeugsamen Maklern geführtes Unternehmen hört nicht auf, der rot-rot-grünen Planwirtschaft Widerstand zu leisten. Und vermittelte am vergangenen Freitag ein Portfolio aus wohngenutzten Berliner Altbaumiethäusern aus dem Besitz eines hanseatischen Family-Office an einen Fonds, der in der Metropole Berlin auch weiterhin großes Potenzial sieht und daher seine Bestände in der Hauptstadt vergrößern will.

„Es stimmt, die aktuelle Verunsicherung ist groß, und die meisten Investoren am Markt für Berliner Miethäuser halten sich zurück“, sagt Hassan Tohme, Real Estate Consultant beim Maklerhaus RHE Grundbesitz. „Aufgrund unseres Netzwerkes gelingt es uns dennoch, Investment-Immobilien anzubieten, die so gut sind, dass Sie trotz eines Mietendeckels eine gute Zukunftsperspektive bieten.“

veröffentlicht am
4.10.2019
zurück zur Übersicht