RHE vermittelt große Wohnanlage in Brandenburg an der Havel an britische Fondsgesellschaft

RHE vermittelt große Wohnanlage in Brandenburg an der Havel an britische Fondsgesellschaft


Das Berliner Investment-Maklerhaus ist auch im letzten Quartal des Jahres weiter auf Erfolgskurs.

So wurde kürzlich eine Wohnanlage mit rund 8.000 m² Fläche in zentraler Innenstadtlage von Brandenburg an der Havel an eine britische Fondsgesellschaft vermittelt.

Die gepflegte und vollvermietete Immobilie befand sich bislang im Besitz einer Berliner Immobiliengruppe.

Mehr und mehr ist das Berliner Umland bei Investoren gefragt und gilt als echte Alternative zum Investment in Berliner Innenstadtlagen, die meist nur Renditen zwischen 2 und 3 % bringen. Auch nach Wegfall des Berliner Mietendeckels hält der Trend in den sogenannten Speckgürtel ungebrochen an. Am gefragtesten sind dabei die Standorte, die mit S-Bahn oder Regionalbahn gut an die Hauptstadt angebunden sind. Zudem nimmt auch die Nachfrage nach Mietwohnungen zu, da man im Umland – meist naturnah - noch „bezahlbaren“ Wohnraum findet. Junge Familien suchen den Weg ins Grüne“, berichtet Delano Kyles, Gesellschafter bei RHE Grundbesitz.